weitere Inhalte laden
Anzeige:
live
live blog
Anzeige:
16.10.2017 - 22:07

Foto: Imago/Engler

Claus Vetter 16.10.2017 - 22:07 Uhr
Fingerfraktur bei Louis Marc-Aubry 16.10.2017 - 21:50 von Claus Vetter

Das ist schlecht: Louis-Marc Aubry wird wohl einige Spiele aussetzen müssen (angeblich bis zur Deutschland-Cup-Pause im November, as Turnier in Augsburg beginnt am 10. November). Der Stürmer zog sich in Krefeld eine Fingerfraktur zu, heißt es. Geht das jetzt los mit den Verletzungen? Lief gerade so gut... Wir hoffen mal das Beste.

Torsten Ankert fällt lange aus - wäre in Berlin nicht passiert? 16.10.2017 - 21:37 von Claus Vetter

Die Grizzlys Wolfsburg müssen längere Zeit auf Torsten Ankert verzichten. Wie die Niedersachsen am Montag mitteilten, wird der 29 Jahre alte Zugang aus Köln am Dienstag an der Schulter operiert. Die Verletzung hatte Ankert bereits am 5. Oktober im Auswärtsspiel bei den Augsburger Panthern (2:3) erlitten. Wäre er mal nur zu den Eisbären gewechselt, dann wäre dem Verteidiger das womöglich nicht passiert: Hier mehr zum Thema Ankert und Berlin.

Das bringt die Woche: Siege in Nürnberg und gegen München? 16.10.2017 - 12:21 von Claus Vetter

Die Situation an der Tabellenspitze ist nach einem Viertel der Hauptrunde (und der Berliner Niederlage in Krefeld) äußert interessant, die Eisbären rangieren mit nun mehr 27 Punkten hinter Minga (28) und Nürnberg. Und die kommenden Berliner Gegner sind Nürnberg und Minga. Am Freitag zu den Franken und am Sonntag kommt Don "Donni" Jackson dann mit seiner Brausetruppe nach Berlin. Die beiden ersten Spiele gegen diese Gegner haben die Eisbären verloren und jeweils 0 Punkte geholt (gab es sonst nur gegen Mannheim).

Die Tabelle, nach 25 % der Hauptrunde 16.10.2017 - 12:25 von Claus Vetter

1. Nürnberg Ice Tigers 13 10 3 +12 41:29 30

2. EHC Red Bull München 13 9 4 +11 46:35 28

3. Eisbären Berlin 13 9 4 +12 42:30 27

4. ERC Ingolstadt 13 8 5 +10 36:26 23

5. Kölner Haie 13 8 5 +12 48:36 22

6. Adler Mannheim 13 7 6 0 39:39 21

7. Augsburger Panther 13 6 7 -3 42:45 18

8. Düsseldorfer EG 13 5 8 -5 38:43 16

9. Schwenninger Wild Wings 13 5 8 -2 28:30 15

10. Krefeld Pinguine 13 5 8 -8 36:44 15

11. Pinguins Bremerhaven 13 5 8 -8 35:43 15

12. Iserlohn Roosters 13 5 8 -15 33:48 15

13. Grizzlys Wolfsburg 12 5 7 -6 30:36 14

14. Straubing Tigers 12 3 9 -10 34:44 11

Zahlen zum Feierabend 15.10.2017 - 21:44 von Jan Schröder

Nun sind auch die Abendspiele beendet. Hier also alle Ergebnisse des 13. Spieltags:


München – Bremerhaven 5:3

Krefeld – Eisbären 3:2 n.P.

Wolfsburg – Nürnberg 1:4

Düsseldorf – Ingolstadt 0:2

Iserlohn – Straubing 4:3 n.V.

Augsburg – Mannheim 2:3

Schwenningen – Köln 1:2

Weiter geht’s schon am Dienstag mit dem Kellerduell zwischen Straubing und Wolfsburg, einem Nachholspiel vom 9. Spieltag.

Anzeige:
Cüpper: "Haben zu offen gespielt" 15.10.2017 - 20:05 von Jan Schröder

Bei Telekomsport durfte Marvin Cüpper hinterher die Niederlage analysieren. Offensiv habe die Mannschaft "ganz gut" gespielt, sagte er. "Aber im zweiten Drittel haben wir zu offen gespielt. Wir wussten, dass Krefeld eine Kontermannschaft ist, haben ihnen aber viel zu viele Chancen erlaubt. "

Ziegler scheitert – Krefeld siegt 15.10.2017 - 18:57 von Jan Schröder

Trettenes trifft für Krefeld 15.10.2017 - 18:56 von Jan Schröder

MacQueen verschießt 15.10.2017 - 18:56 von Jan Schröder

Engelage hält – kann ja nicht immer klappen bei MacQueen.

Müller trifft für Krefeld 15.10.2017 - 18:55 von Jan Schröder

Kein Tor – Penaltyschießen 15.10.2017 - 18:53 von Jan Schröder

Backmans Treffer kam marginal zu spät.

Drama in Krefeld 15.10.2017 - 18:51 von Jan Schröder

Backman trifft mit der Schlusssirene – gerade noch rechtzeitig oder Sekundenbruchteile zu spät? Videobeweis.

Überzahl in der Verlängerung 15.10.2017 - 18:49 von Jan Schröder

Wieder ein Wechselfehler der Krefelder. Zuvor hatten beide Teams einige gute Chancen, das Spiel zu entscheiden. Noch 51.6 Sekunden…

Anzeige:
Es geht rauf und runter 15.10.2017 - 18:45 von Jan Schröder

Die Eisbären sind in der Overtime etwas aktiver – nützt aber noch nichts.

Verlängerung 15.10.2017 - 18:41 von Jan Schröder

Daniel Pietta verpasst Sekunden vor der Schlusssirene den Siegtreffer für die Hausherren.

Der Ausgleich… 15.10.2017 - 18:39 von Jan Schröder

Dreieinhalb Minuten vor dem Ende trifft Nicolas St-Pierre im Powerplay.

Noch einmal Unterzahl 15.10.2017 - 18:37 von Jan Schröder

MacQueen hindert Krefelds Schymainski regelwidrig am Torschuss. Fünf Minuten vor Schluss sind die Berliner dezimiert.

Doppelchance! 15.10.2017 - 18:32 von Jan Schröder

Backman scheitert an Engelage, Sheppard bekommt den Nachschuss nicht am Krefelder Keeper vorbei.

Dritte Werbepause 15.10.2017 - 18:27 von Jan Schröder

Wenig Spielfluss, aber viel Kampf und Krampf auf beiden Seiten. Zwölf Minuten vor dem Ende ist eine Prognose müßig.

Weiter alles offen 15.10.2017 - 18:21 von Jan Schröder

Die Eisbären konnten ihr Powerplay diesmal nicht nutzen, die große Offensive der Hausherren ist aber bisher ausgeblieben. Stattdessen gibt es ein paar kleine Chancen auf beiden Seiten. Aufpassen müssen die Berliner vor allem dann, wenn die Krefelder Paradereihe mit Pietta, Müller und Caron auf dem Eis steht.

Weiter geht's 15.10.2017 - 18:13 von Jan Schröder

Wie schon nach der ersten Pause mit einem Powerplay der Eisbären.

Backman statt Oppenheimer 15.10.2017 - 18:02 von Jan Schröder

Der zweite Eisbärentreffer wird nun Sean Backman zugeschrieben. Offenbar hat er Oppenheimers Schuss noch leicht abgefälscht. Oppenheimer nimmt's gelassen: "Das ging schnell, ich weiß es nicht. Es wäre mir aber auch egal. Esc war einfach wichtig, dass wir ein Tor gemacht haben", sagt er bei Telekomsport.

Zweite Pause – 2:1 15.10.2017 - 17:54 von Jan Schröder

Oppenheimer erwartet im bevorstehenden Schlussdrittel "ein hartes Spiel": "Wir merken schon, dass die Krefelder einen Zahn zulegen, aber wir wollen auch noch eins draufpacken und das Spiel gewinnen."

Anzeige:
Überzahl Eisbären 15.10.2017 - 17:52 von Jan Schröder

Das haben die Berliner Glück gehabt: Die Krefelder beenden ihre Drangphase mit einem Wechselfehler selbst. Kurz hatten sie sechs Feldspieler auf dem Eis, das bedeutet Powerplay Eisbären.

liveblog powered by storytile